Aktuelle Zeit: Sa 15. Dez 2018, 00:31

Zeitzone: Europa/Berlin




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: The Witcher 2 Test
Ungelesener BeitragVerfasst: Mi 3. Aug 2011, 18:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 15. Nov 2010, 22:49
Beiträge: 278
Wohnort: Tirol
Seit gegrüßt ihr Tauchsieder !
Da ich von einigen eurer Menber weiß, dass sie ab und an mal ein RBG spielen poste ich mal einen kleinen Test den ich verfasst habe:

The Witcher 2 wurde von dem polnischen Entwicklerstudio CD Projekt eigens für den PC entwickelt. Ob sich das game vor den Platzhirschen wie Dragon Age, Mass Effect, Two Worlds... verstecken muss lest ihr im Test. Anders als viele andere Firmen die einfach nicht müde werden immer und immer wieder zu erwähnen wie wichtig der PC ist aber letzen Endes immer nur billige Konsolenports abliefern, lässt CD Projekt ihren Versprechen Taten folgen. Lead Plattform ist der PC und dann erst nach Fertigstellung des PC Titels wird auf Konsolen portiert. Und das Resultat ist umwerfend. The Witcher 2 sieht fantastisch aus, ist wohl momentan das grafisch best aussehende Rollenspiel auf dem Markt.

Um das Spiel auf hohen Details zocken zu können braucht ihr mindestens eine gtx 460 und einen Dual core. Aber auch auf niedrigen und mittleren Einstellungen ist der Hexer nicht wirklich hässlich was am hervorragend inszenierten Beleuchtungsmodell liegt. Der Tag Nacht Wechsel sieht Spitze aus. Hin und wieder regnet es auch was für eine realistische und glaubhafte Welt sorgt. Zwischen sehr hohen und hohen Details sieht man optisch keinen Unterschied aber um das game auf der höchsten Stufe spielen zu können benötigt ihr eine aktuelle High End Graka. Minimum ist eine 8800 gt und ein Dual Core mit 2.2 ghz.

Nach Installation wird der Patch 1.3 geladen dass euch 6 kostenlose DLC liefert und noch dazu das DRM entfernt.
Das Spiel ist in 3 Akte gegliedert. Jeder Akt besteht aus einem Hauptstrang und Nebenstrang. Die Spielwelt pro Akt ist meistens eine recht große Stadt mit dazugehörigem Umland. So spielt der erste Akt im idyllischen Städtchen Flotsam in dem man sich erst einmal zurecht finden muss da es recht groß ist. Die Umgebeng lädt zum Forschen und Kräuter sammeln ein wirkt jedoch am Anfang des Spiels viel größer als sie eigentlich ist. Ihr könnt die Gegend in dem der Akt gerade spielt nicht verlassen und müsst so lange bleiben bis er abgeschlossen ist. Das ist jedoch nicht wirklich störend da die Gegend immer noch groß genug zu erforschen ist.

Tagesausflüge wie in Oblivien allen aber weg, da wie schon gesagt The Witcher eher kleiner ausgefallen ist. Dafür sieht jedes Dungeon anders aus und es gibt keinen Abschnitt der grafisch schwach wäre und sich immer wieder wiederhohlt. Auch sind mir bein den Dorfbewohnern keine dublikate aufgefallen. Jeder Bürger sieht anders aus. Da die Leute viel miteinander reden könnt ihr immer wieder interesannte Details erfahren.

Die Story ist wirklich atemberaubend und schließt nahtlos an den ersten Teil an. Ihr müsst diesen aber nicht gespielt haben um euren Spaß mit dem Spiel zu haben da Der Hexer Gerald von Riva ohnehin an Gedächtnisverlust leidet. So werden alle Storytechnischen relevanten Details nach und nach erklärt. Für alle die Neugierig geworden sind was im ersten Teil passiert ist können hier mal nachlesen:
www.gamestar.de/spiele/the-witcher-2-ass...s,44750,2322808.html

Ihr müsst im Verlauf des Spiels immer wieder Entscheidungen treffen die das game maßgeblich beeinflussen. Oft wirken sich eure Entscheidungen aber erst Stunden später auf den Spielverlauf aus. So kann es zb sein das ihr einem üblem Stinkefinger helfen müsst ob ihr nun wollt oder nicht. Jede eurer Entscheidungen kann dramatische Auswirkungen auf den spielverlauf haben. Meist sind es die kleinen Entscheidungen die oft große Auswirkungen haben. So fallen so offensichtliche Entscheidungen zwischen helfe ich dem guten oder dem bösen weg da es viele Graustufen gibt.
Ich werde nix verraten nur soviel dass je nach dem wie ihr im ersten Abschnitt gehandelt habt es Auswirkungen hat wo der zweite Akt spielt. Entweder seit ihr in der Belagerten Zwergenstadt Vergen und verteidigt die gegen den König oder ihr müsst dem Angreifer helfen und die Stadt erobern. Beim ersten durchspielen bleibt euch dann ein ganzer Akt verschlossen was den Wiederspielwert erheblich steigert. Beim zweiten durspielen sind dann auf einmal eure vorherigen Freunde eure Feinde was für einige Spannung sorgt..... Die Story ist fantastisch inszeniert und wird mit Zwischensequenzen, comics und Gesprächen filmreif erzählt. Oft werden euch die KOnsequenzen eurer Handlungen erst sehr viel später vor Augen geführt nur dann ist es zu spät....

Die Missionen können auch unterschiedlich gelöst werden. Meist gibt es 2 oder sogar 3 Möglichkeiten eine Nebenmissi abzuschließen. Dies wertet diese ungemein auf und verleit dem Spiel noch mehr Tiefe.

Auf dem Normalen Schwierigkeitsgrad ist The Witcher 2 schon ziemlich knackig. Ihr könnt Tränke mischen die eure Fähigkeiten verbessern müsst diese aber vor dem Kampf in einem Metitationsmenü einnehmen. Da euch jeder Trank vergiftet könnt ihr nicht beliebig viele nehmen und müsst die Tränke auf euren Kampfstil abstimmen. Die meisten Tränke haben auch negative Einwirkungen wie weniger Schaden aber dafür schnellere Regeneration.....
Es macht unglaublich viel Spaß Formeln (Schemas) für Heiltränke zu kaufen/suchen und dann daraus eurer Gebräu zu mixen. Ohne diese Tränke habt ihr fast keine Chance das Spiel zu überleben. Auf dem leichtesten Schwierigkeitsgrad benötigt ihr die Tränke jedoch nicht.

Zusätzlich verfügt Gerald noch über 6 Zauberfähigkeiten mit der er seine Gegner bekämpfen kann.
Im Levelmenü könnt ihr Attributs Punkte in 4 Kategorialen verteilen. Hier empfiehlt es sich in das Zauberzeichen Quen zu investieren da ihr sonst oft chancenlos gegen die Gegnerhorden seit.
Die Kämpfe spielen sich sehr dynamisch und machen einen heiden Spaß. Mit Blocken, Hechtrollen, Zaubern, Bomben, Fallen könnt ihr euren Gegnern mächtig einheizen.

Positiv:

Grafik 10
Story 10
Gameplay 10
Freier Spielverlauf mit oft folgenschweren Konsequenzen
knackiger Schwierigkeitsgrad
Bosskämpfe

Negativ
Zauberzeichen quen auf höchster Stufe zu stark
nicht so große Spielwelt wie bei anderen RGB's
Bürger reagieren auf Diebstahl nicht

Fazit:
Rollenspiel Epos mit einer tollen Story, dichten Atmosphäre, harte Kämpfe und einer gehöhrigen Portion Sex. The Witcher 2 ist eines der besten Rollenspiele überhaupt geworden Mit ca 50 Stunden Spielzeit (bei zweimaligen durchspielen um den anderen Schauplatz des zweiten Aktes zu Gesicht zu bekommen ist The Witcher 2 ein must havelächeln

Für mich sogar der Dragon Age Killer schlechthin und heißer Anwärter auf das RGB Spiel des Jahres 2011


The Witcher 2 ist in verschiedenen Versionen zu haben:

Die Premium Edition um 42 Ocken beihhaltet eine Bonus DVD mit Interviews, Soundtrack und Trailern. Neben einer Karte und einem Brief ist auch noch ein knapp 100 Seiten starkes Lösungsbuch mit von der Partie welches sich oft als sehr nützlich erweist.

www.amazon.de/gp/product/B004BR7DY4/ref=...3&pf_rd_i=301128

Das Preisleistungsverhältniss ist absolut in Ordnung


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Zeitzone: Europa/Berlin


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron


Impressum

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

SD_SinDramas v2.0.1 desgined by SinDramas.com